Mars Analog-Scouting in Nordafrika

Feb 6, 2012 von     Keine Kommentare    Gepostet unter: ÖWF Aktuell, PolAres

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Marsähnliche Umgebung in Marokko

Marokko bietet im Nordosten des Landes einige Landschaften, die sowohl von der Geologie als auch von der Optik an den Planeten Mars erinnern.
Grund genug, sich diese Region einmal für einen zukünftigen Feldtest näher anzusehen – ein Bericht von der Scouting-eise für die ÖWF Marssimulation im Februar 2013.

 

 

 

 

 

Das Scouting team des ÖWF und Ibn Battuta Center – hier beim Drehort des Hollywood-Blockbusters "Die Mumie"

 

Csilla Orgel von der Universität Budapest und Gernot Grömer vom ÖWF wurden von zwei Geologen des Ibn Battuta Centers (Univ. Marrakesh & Univ. Pescara) in einer aussergewöhnlichen Feldexkursion mittles Geländefahrzeug, quer durch die Nordsahara, über Sanddünen und weite Geröllwüsten bis hin zu den Sandsteinwüsten der Nordsahar mit den Mars-Analogien von Marokko geführt. Prof. Gian Gabriele Ori von der Universität Pescara (I) und Prof. Kamal Tai-Eddine von der Universität Marrakesh, die mit der Geologie des Landes ebenso vertraut sind wie mit der Planetologie des Mars, führten das Team durch die Wüste. “Die Landschaft ist ebenso faszinierend wie marsähnlich” meint Gernot Grömer, “wenn man etwa Bilder der NASA Viking-Sonde in Utopia Planitia auf dem Mars mit den STeinwüsten südlich von Erfoud vergleicht, so unterscheiden sich die beiden Bilder eigentlich nur durch die Farbe des Himmels.”

Bei Spitzentemperaturen bis 17°C im Schatten und 37°C in der prallen Sonde ein angenehmer Kontrast zu einem Mitteleuropa, das bei -15°C einen harten Winter erlebt. Anstragend war diese 5tägige Reise allemal: Von siebenstündigen Autofahrten über das Atlasgebirge durch Schaf- und Kamelherden, den anspruchsvollen Off-Road Touren, dem Erkunden von Sandsteinhöhlen bis hin zum Erklimmen von Felsenformationen um eine bessere Aussicht zu haben verlangte das Gelände dem Erkundungstrupp Einiges ab.

 

 

Basalt-Landschaft auf Wüstensand – geologisch gesehen ein Ort mit einer komplexen Historie.

Neben der fotografischen Dokumentation, Logistikgesprächen vor-Ort und Messung der Umweltparameter brachte das ÖWF-Team auch zahlreiche Bodenproben zur Analyse mit nach Europa. “Geologisch und operativ gesehen ist das potentielle Zielgebiet für unsere Simulation hervorragend geeignet” schwärmt die Geologin Csilla Orgel, “von Basaltdecken, ausgetrockneten Flussdeltas und Seen bis hin zu Sandsteinhöhlen hat diese Region zahlreiche Elemente, die auch auf dem Mars vorhanden sind und damit ein ausgezeichnetes Testgelände bieten.”

 

 

Die Feldsimulation “Marokko 2013″ ist eine internationale Kooperation des ÖWF, in Rahmen derer im Februar 2013 in der Nordsahara eine großangelegte Mars-Analogsimulation ausgerichtet wird. Vorläufer für dieses Großprojekt ist der bevorstehende Feldtest im Dachsteingebiet im oberösterreichischen Salzkammergut.

Wollen Sie uns etwas Mitteilen? Schreiben Sie ein Kommentar zum Artikel!

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Blog Kategorien